Franz Marc
Geboren am 08.02.1880
Geboren in München
Gestorben am 04.03.1916
  Der Münchner Graphiker und Maler Franz Marc gründete 1911 zusammen mit Wassily Kandinsky in München die Künstlergruppe »Der Blaue Reiter«, die neben der Dresdner Vereinigung »Die Brücke« zur einflussreichsten Bewegung im deutschen Expressionismus wurde.

Wie bei seinem Kollegen August Macke gehörte die Begegnung mit dem französischen Fauvismus ab 1907 zu einem entscheidenden stilprägenden Einfluss in seinem Werk. Ab 1910 fand Marc über den Kontakt zu Macke und Kandinsky einen expressiven, zur abstrakten Form neigenden Stil in reinen, symbolstarken Farben and kristallinen Formstrukturen, mit denen er fast immer eine im Einklang mit der Natur lebende Tierwelt darstellte. In seinen letzten Arbeiten ab 1914 erreichte er als Visionär des Abstrakten eine Vermengung der Farben und Formen seiner Tiere in ihrer abgebildeten Umwelt, die das Gegenständliche oftmals hinter sich ließ. Der heraufziehende Erste Weltkrieg kündigte sich in Marcs Bildern durch immer apokalyptischer wirkende Formen (Kämpfende Formen, 1914) an, bei der das Motiv des unschuldigen Tieres zurückgedrängt wurde.

Der am 08. Februar 1880 in München geborene Franz Marc überlebte seine »Erziehung vor Verdun« (Arnold Zweig) nicht. Er starb am 04. März 1916 in den Granattrichtern vor Verdun.

alle Bilder von Franz Marc anzeigen